Malerei auf Beton

Betontürme der Schalungsklasse 2 in farbigem Gewand


Innenbereich und Aussenbereich des Studierendenwohnheims Riedeselstrasse re_st. Beton und Farbe Gestaltung im öffentlichen Raum. Bautenschutz und Gestaltung.
Riedeselstraße Darmstadt, Blick auf Turm Nr.62

Das neue Studierendenwohnheim des Studierendenwerks Darmstadt trägt den Namen «re_st». "To rest" - sich ausruhen verdeutlicht den internationalen Charakter des Studierendenwerks Darmstadt und gleichzeitig ist "re_st" das Akronym für den eigentlichen Standort in der Riedeselstraße.

Die beiden Türme, die die Hauptzugänge zu den Laubengängen somit zu den Etagen und Wohnungen darstellen, sind annähernd komplementär zueinander angelegt und sollen so die Orientierung im Gebäude vereinfachen.

Das benutzte Material für die Ausführung an den Türmen ist von Caparol. Es handelt sich um das Disbocret-System, das speziell für die Anwendung auf Beton geeignet ist.


Innenhof des Gebäudes / Farbe und Architektur
Farbgestaltung am Studierendenwohnheim Riedeselstrasse Darmstadt
Abstrakte Farbgestaltung auf Beton mit Bautenschutz

Architektur und Farbe - Beim Gang durch das Gebäude, oder durch den Innenhof, wirft man verschiedene Blicke, aus unterschiedlichen Perspektiven auf die Farbgestaltung. Es ergeben sich Wiederholungen in der Tiefenstaffelung. Die Farbe der Türme, die wie Obelisken im Innenhof stehen, wiederholt sich an der Fassade des Gebäudes und nicht zuletzt auch in den Spiegelungen, die in den Fenstern zu sehen sind.

 

Die weißen Schwünge vermitteln Dynamik und stellen den Rückbezug zum weissen Innenraum her, aus dem heraus der Betrachter in das Farbkonzept blickt.

Architektur trifft Farbgestaltung Farbkonzept von Umgebungsfarbe
Farbe und Bautenschutz als Grundlage des Farbkonzeptes
Farbkonzept und Realisierung Malerei im öffentlichen Raum
Farbe und Architektur

Farbkonzept der Wohnanlage/des Gebäudes/der Immobilie/der Architektur in der Riedeselstrasse re_st
Wandgestaltung im Gemeinschaftsraum des Studierendenwohnheims

Die Farbgestaltung an den Türmen zieht sich bis ins Untergeschoss, der Tiefgarage weiter. Dort sind die Farben allerdings etwas heller nuanciert, da dort weniger Licht ist. Die Türme wurden mit Caparol Disboxan hydrophobiert, da die Attika unter Umständen nicht genug Schutz vor Witterungseinflüssen liefert.

Disboxan haben wir ebenfalls als Abschlussschicht in der Tiefgarage aufgebracht, um die Wände gegenüber Autoabgasen und vor Ruß zu schützen.

Beton und Farbe. Disbocret von Caparol wurde auch hier verwandt. Farbkonzept Umgebungsfarbe
Farbakzente im Untergeschoss
Farbgestaltung in der Tiefgarage des Gebäudes Bautenschutz Architektur und Farbe
Die Gestaltung der Wohnanlage zieht sich durch das gesamte Gebäude.

Die Orientierung wird nach der Einfahrt in die Tiefgarage durch die Farbgestaltung erleichtert.
Die Farbtöne erleichtern die Orientierung.
Die weissen Bögen in der Malerei spannen den Bogen zurück auf die weissen Räume der Wohnanlage.
Die weissen Bögen als begleitendes Motiv

Das Logo:

In Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber, dem Studierendenwerk Darmstadt, entwickelte Umgebungsfarbe ebenfalls das Logo für das neue Wohnheim des Studierendenwerks Darmstadt.